background comfortable: an alien friendly room to stay
Monty Python
Monty Python

Samstag, 12. Januar 2019

Da Da und Ba Ba

Niemand ist deshalb ein größerer Demokrat als alle
anderen, nur weil er für oder gegen eine bestimmte Partei
ist. Wer die Gewalt gegen einen Menschen billigt, nur
weil er ein anderes Meinungsbild vertritt, handelt ebenso
undemokratisch, wie jeder andere.

Wer mit Argumenten nicht in der Lage ist, zu überzeugen,
dem fehlen sie wohl auch tatsächlich, die Argumente. Ein
Demokrat hält die Meinungen anderer aus und blockiert
sie nicht einfach oder schließt sie aus. Das ist ein infantiles
Verhalten wie im Kindergarten.

Das zeigt nur, das man kein wirkliches Argument zur Hand
hat und sich der Realität verweigert und handelt damit
ebenso undemokratisch, wie die, die er kritisiert, arbeitet
mit den gleichen Methoden.

Eine echte Demokratie braucht keine Rechtfertigung oder
Überzeugungsarbeit, sondern spricht in der Qualität für
sich selbst, woran man sehen kann, daß nicht überall, wo
Demokratie drauf steht, auch eine enthalten ist.

Demokratie, die nur für eine bestimmte Klientel gilt, ist
keine echte. Wo Konzerne die Richtlinien der Politik
bestimmen, kann man nicht von einer Demokratie
sprechen.

Es ist nur ein Label, eine Marke, die man uns verkauft
mit der Maßgabe oder Einschränkung, wenn du nicht
dieser oder jener Meinung bist, dann bist du kein
Demokrat oder das Totschlagargument - ein Nazi, das
passt immer und überall. Eine Diskussion, die nicht
in die gewünschte Richtung läuft, wird so schnell
beendet.

Aber der ist man ja schon, wenn man Merkel kritisiert,
dann ist man das automatisch. Eine Demokratie lebt von
der Auseinandersetzung.

Nur: Wo die nicht mehr stattfindet und es nur noch ein
einheitliches Meinungsbild gibt, kann auch keine
Auseinandersetzung stattfinden, das ist ja z.B. in den
Netzwerken der Fall

Netzwerke sind Bestätigungswerke, wo sich alle
zusammen finden, die der gleichen Meinung sind.
Und die Meinung ist festgelegt von den Leitmedien.

Und jeder muß das dann nachplappern, wie ein Papagei,
sonst ist er ein Unruhestifter oder ein Nazi. Ob das
Argument, das vorgebracht wird, vielleicht auch eine
Grundlage hat, ist dann überhaupt nicht mehr von Bedeutung,
weil man es bereits mit einer Ächtung versehen hat.

So soll es auch sein, damit es wenigen gut geht auf
Kosten der Vielen, die ausgebeutet werden, weil sie
künstlich kurz gehalten werden d.h. in Armut leben
müssen und keine politische Interessenvertretung haben.

D.h. Jeder, der sich solcher Methoden bedient, fördert
auch gleichzeitig die vorhandenen Machtstrukturen der
Ungleichheit oder ist vielleicht sogar ein Profiteur dieser
Entwicklung